Totgesagte leben länger! Nach der IRONMAN-Premiere auf österreichischem Boden in Klagenfurt im Juli und der dritten Langdistanz im Raum Linz Anfang August mutmaßten einige, der Austria Triathlon würde unter die Räder kommen. Auch die Starterzahl von lediglich knapp 100 Unentwegten (4 Frauen) sprach dafür. Aber das Team rund um Kurt Mitschko packte all seine Erfahrung aus und erwischte dazu bei der 12. Austragung am 4. September 1999 einen wunderschönen Spätsommertag. Nach sieben Jahren mit Wetterkapriolen bis zum Orkanwind mit Regen endlich wieder herrliche Bedingungen für alle. Sportler, Zuseher und Organisation. Aus der Nudelparty wird eine Kaiserschmarrn-Party am Tag vor dem Rennen. Die typische österreichische Mehlspeise kommt vor allem bei den Teilnehmern aus dem Ausland sehr gut an.

Neu in der Wertung waren die Staffeln. Der Sieg ging an den Polen Roman Pustulka. Die Deutsche Cordula Möller gewann das Damenrennen. August Muhr finishte zum 12. Mal in Folge den Austria Triathlon. Leider stand die Veranstaltung auch ganz im Zeichen eines schweren Unfalls. Der Premierensieger Wolfgang Schattauer war nur 5 Wochen vor dem Rennen von einem bis heute unbekannten Fahrzeug(-lenker) angefahren und schwer verletzt worden. Schattauer sitzt seither mit einer Querschnittlähmung im Rollstuhl. Freunde und Klubkollegen organisierten in Podersdorf eine Spendensammlung, die auf breite Resonanz stieß und von Veranstalter Kurt Mitschko zusätzlich noch aufgestockt wurde.

After the IRONMAN premiere on Austrian soil in Klagenfurt in July and a third long distance in the Linz area at the beginning of August, some assumed that the Austria Triathlon would go under. Even the number of starters of just under 100 undated (4 women) spoke for it. But the team around Kurt Mitschko grabbed all his experience and got a wonderful late summer day at the 12th event on 4 September 1999. After seven years with weather capriols up to the hurricane wind with rain finally again wonderful conditions for all. Athletes, spectators and organizations. From now on the noodle party is a Kaiserschmarrn party the day before the race. The typical Austrian meal is particularly popular and loved by the participants from abroad.

New in the scoring were the relays. The victory went to the Polish novel Pustulka. The German Cordula Möller won the ladies‘ race. August Muhr finished the Austria Triathlon for the 12th time in a row. Unfortunately, the event was also marked by a serious accident. The starter Wolfgang Schattauer had only been approached by an unknown vehicle (racer) 5 weeks before the race and had been seriously injured. Since then, Schattauer has been sitting with a paraplegia in the wheelchair. Friends and club colleagues organized a donation collection in Podersdorf, which received a lot of acclaim and was additionally pushed up by the organizer Kurt Mitschko.

Ergebnisse 1999

Ergebnisse/Results 1999

Über den Autor

Ähnliche Beiträge