Im 11. Jahr sah sich der am 5. September 1998 stattfindende Austria Triathlon erstmals heimischer Veranstalterkonkurrenz gegenüber. Im Juli organisierten drei Freunde aus Kärnten mit der Tria-Legende Mark Allen eine Langdistanz am Wörthersee. Für die rund 150 Teilnehmer in Podersdorf wurde es ein Mal mehr einen Kampf gegen die äußeren Bedingungen. Die Wassertemperatur war mit lediglich 16 Grad grenzwertig. Der Deutsche Ingo Herzog sicherte sich den Gesamtsieg in 8:38:48 überlegen vor dem Tiroler Tom Furtner. Bei den Damen ging der Sieg nach Ungarn. Fatima Kovacs gewann in 11:07:14 vor der Österreicherin Margareta Neuböck. Die Pastaparty ging in diesem Jahr sprichwörtlich „in die Hose“. Wie sonst ließ sich erklären, dass am Wettkampftag einige Teilnehmer über Bauchkrämpfe und Durchfall klagten, sogar mehrmals hinter den Büschen verschwanden. Irgend etwas dürfte beim Caterer mit den Nudeln nicht gestimmt haben…

In the 11th year, the Austria Triathlon, which was held on September 5, 1998, saw itself for the first time against domestic organizer competition. In July, three friends from Carinthia organized a long distance at Lake Wörth with Tria legend Mark Allen. For the approximately 150 participants in Podersdorf it was once more a struggle against the external conditions. The water temperature was only 16 degrees. The German Ingo Herzog secured the overall victory in 8:38:48 before the Tyrolean Tom Furtner. In the women’s race the victory went to Hungary. Fatima Kovacs won in 11:07:14 before the Austrian Margareta Neuböck. The pastaparty was literally „shitty“ that year. How else could it be explained that on the competition day some participants complained about stomach cramps and diarrhea, even disappeared several times behind the bushes. Something has probably not been OK with the noodles…

zeitplan_id

Ergebnisse 1998