Beim 7. Austria Triathlon Podersdorf, der am 10. September 1994 über die Bühne geht, findet sich erstmals der große Mann des österreichischen Triathlonsports, Wolfgang Kattnig, an der Startlinie in Podersdorf ein.  Auch 1994 wird der Streckenrekord weiter verbessert. Der Belgier Menno Oudeman triumphiert am Ende mit neuem Streckenrekord von 8:24:07. Wolfgang Kattnig beendete das Rennen mit neuem österreichischem Rekord von 8:39:59. Premierensieger Wolfgang Schattauer kehrte an die Stätte seines größten Triumphes zurück und finishte als 55. in 10:05:39. Die Deutsche Monika Lidmilla wiederholt ihren Vorjahressieg und gewann mit einer Zeit von 10:35:21. Der Paradiesvogel Didi Queissner kommt am Ende des Feldes mit 14:56:58 gerade mal drei Minuten vor der Karenzzeit ins Ziel.

At the 7th Austria Triathlon Podersdorf, which took place on September 10, 1994, Wolfgang Kattnig, the great man of Austrian triathlon sports, found himself on the starting line in Podersdorf for the first time. In 1994, the track record was further improved. The Belgian Menno Oudeman triumphs with a new track record of 8:24:07. Wolfgang Kattnig finished the race with a new Austrian record of 8:39:59. Premier winner Wolfgang Schattauer returned to the place of his greatest triumph and finished 55th in 10:05:39. The German Monika Lidmilla was repeating her previous year’s victory and won with a time of 10:35:21. The bird of paradise Didi Queissner comes at the end of the field with 14:56:58 just three minutes before the waiting time in the goal.

Über den Autor

Ähnliche Beiträge