Der 2. Austria Triathlon fand am 10. Juni 1989 statt. Der Österreichische Triathlonverband betraute das Veranstalter-Duo Kurt Mitschko und Marcel Scala Skala mit der ersten Durchführung österreichischer Meisterschaften über die Langdistanz (Hawaii-Distanz). Der Schladminger Wolfgang Erhart verbesserte den Streckenrekord um über 35 Minuten und gewann in 9:16:30. Bei den Damen hieß die Siegerin abermals Regina Kaltenhofer. Sie verbesserte sich um mehr als eine Stunde und gewann in einer Zeit von 11:42:44. War die Veranstaltung am Ende ein toller sportlicher Erfolg, so blieb unter dem Strich ein finanzieller Katzenjammer. Mitschko und Skala mussten aus der eigenen Tasche draufzahlen, weil die bestellten Ehrenpreise am Ende viel zu teuer gerieten. Die bestellten gusseisernen Amboß-Preise kosteten 87.000 Schilling (rund 6.300 Euro) und überstiegen das Gesamtbudget um mehr als das Doppelte! Die Zahl der Finisher verdoppelte sich 1989 auf 61.

 

Über den Autor

Ähnliche Beiträge