11. Juni 1988 – Mit handwerklichen Mitteln – für die schlussendlich 36 gemeldeten Teilnehmer und eine Frau bestand die Zeitnehmung aus jeweils einer Stoppuhr pro Starter, Runden- oder Wechselzeiten gab es damals noch nicht – wurde diese Idee am 10. Juni 1988 realisiert. Die Resonanz war für damalige Verhältnisse sehr gut. Österreichs kleine aber feine Triathlonszene hatte ihr Topereignis in Podersdorf. Viele Jahre sollte es so bleiben. Der Wiener Wolfgang Schattauer durfte sich als Premierensieger nach 9:51:49 Stunden feiern lassen. Auch die einzige Dame gewann ihr Rennen gegen die Uhr. Gisela Kaltenhofer benötigte 13:02:14 Stunden. 30 der 36 gestarteten kamen bei herrlichem Frühsommerwetter ins Ziel.

1988-result

Die Stoppung erfolgte noch per Hand!

Die Stoppung erfolgte noch per Hand!

 

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.