31 Tipps am Weg zum 31. AUSTRIA TRIATHLON 2018

2018 findet der AUSTRIA TRIATHLON in Podersdorf bereits zum 31. Mal statt - und damit so oft wie kein anderer Triathlon in Österreich. Diese Erfahrung wollen wir in einem 31-Wochen-Countdown bis zum Podersdorf-Wochenende von 31. August bis 2. September 2018 weitergeben...
16.01.2018

Los geht's mit den ersten sieben Tipps:

Tipp # 1 – Teste deine Ernährung
Um dich im Wettkampf vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, empfehlen wir dir, deine im Wettkampf verwendeten Getränke, Riegel und Gels schon im Vorfeld ausgiebig zu testen. Auch die von uns ausgegebenen Produkte, die wir rechtzeitig vor dem Bewerb hier auf unserer Homepage veröffentlichen, solltest du vorab schon im Training getestet haben.

Tipp #2 - Lass dir deine Sitzpositon vermessen
Im Triathlon gibt es so viele Dinge, die viel Geld kosten, aber im Verhältnis nicht allzu großen Zeitgewinn bringen. Die korrekte Vermessung und Einstellung der Sitzposition ist hingegen eine wirklich sinnvolle Sache. Eine gute Sitzposition kann dich nicht nur schneller machen, sie kann auch Rücken und Gelenke entlasten und dir Kraft sparen, die du für den abschließenden Lauf sicher noch gut gebrauchen kannst.

Tipp #3 - Schreibe eine Checklist
Bevor du zum AUSTRIA TRIATHLON in Podersdorf aufbrichst, solltest du sicher gehen, dass du nichts vergessen hast. Eine Checkliste kann dabei helfen. Ein Beispiel für eine solche Checkliste findest du unter https://www.triaguide.com/checkliste/

Tipp #4 - Trage beim Laufen eine Sonnenbrille
Wenn du beim AUSTRIA TRIATHLON auf die Laufstrecke gehst, kann es sein, dass du gerade in der Mittagshitze unterwegs bist. Bei schönem Wetter kann die Sonne in der burgenländischen Tiefebene ganz schon herunter heizen. Die Sonnenbrille schützt nicht nur deine Augen vor UV-Strahlen und Insekten, sie entspannt beim Laufen auch deine Gesichtsmuskulatur, was dich am Ende etwas entspannter laufen lassen kann.

Tipp #5 – Nütze einen Gefrierbeutel zum Neo-Anziehen
Das Anziehen eines Neoprenanzuges kann ganz schön tricky sein. Mit sanfter Gewalt gehen die zum Teil sehr teuren schwarzen Teile leider sehr schnell kaputt. Deshalb empfehlen wir dir, immer einen Gefrierbeutel oder eine andere weiche Plastiktüte dabei zu haben. Über Füße und Hände gestülpt, flutscht der Anzug wie von selbst auf deinen Körper.

Tipp #6 – Nimm eine Ersatzbrille mit zum Start
„Der Teufel schläft nicht“, besagt ein altes Sprichwort. Nichts ist schlimmer, als am Start zu stehen und plötzlich läuft Wasser in die Brille, sie beschlägt oder ist gar gebrochen. Gib deinem Betreuer eine Ersatzbrille in die Hand und merke dir, wo er steht. Falls kurz vor dem Start noch etwas schief geht, kannst du die Brille noch problemlos austauschen.

Tipp #7 – Schau dir die Strecke an
Wenn du die Strecke des AUSTRIA TRIATHLON schon im Vorfeld besichtigt hast, kannst du gleich mit einem viel ruhigeren Gefühl an den Start gehen. Was bei Profis längst Normalität ist, kann auch für Amateur-Athleten von Vorteil sein. Wenn du keine Lust hast, dir die Strecken alleine anzuschauen, empfehlen wir dir die Teilnahme an unserem alljährlich Trainingscamp. Vom 4. bis 6. Mai 2018 erwartet dich hier ein tolles Programm – alle Infos dazu gibt's hier: www.austria-triathlon.at/de/info/trainingscamp